Special Blaulicht SPECIAL

Tödliche Kopfverletzungen
Mann (52) stirbt bei Arbeiten in der Breitachklamm - Sturz in die Tiefe

Tödlicher Arbeitsunfall in der Breitachklamm (Symbolbild)
  • Tödlicher Arbeitsunfall in der Breitachklamm (Symbolbild)
  • Foto: Alfred Derks auf Pixabay
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

In der Breitachklamm ist es bei Sanierungsarbeiten zu einem tödlichen Betriebsunfall gekommen. Bei dem Unfall kam ein 52-jähriger Mann ums Leben.
In die Tiefe gestürzt
Zwei Arbeiter führten in etwa 8 Meter Höhe Sanierungsarbeiten an einem Steg aus. Die beiden Arbeiter legten laut der Polizei während der Mittagspause ihre Arbeitssicherungsgurte im gesicherten Bereich ab. Aus bislang ungeklärter Ursache betrat der 52-jährige Arbeiter den ungesicherten Bereich, ohne jegliche Absicherung. Der Mann stürzte ab und fiel in die darunter liegende Breitach. Der 52-jähriger Arbeiter zog sich so schwere Kopfverletzungen zu, dass er verstarb. Der verstorbene Mann wurde mit einem Hubschrauber geborgen.
Keine Hinweise auf Fremdverschulden
Wie die Polizei mitteilt, wurde die schwer zugängliche Einsatzörtlichkeit durch ein Großaufgebot von deutschen und österreichischen Rettungs- und Polizeikräften in gemeinsamer Einsatzlage bewältigt. Wie es genau zu dem Unfall kam, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Bislang gibt es keine Hinweise die auf ein Fremdverschulden hinweisen

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen