Alkohol
Betrunkene lösen vier Polizeieinsätze auf dem Viehscheid in Obermaiselstein aus

Leider gab es im Zusammenhang mit dem Festzeltbetrieb beim Viehscheid in Obermaiselstein einige Vorfälle im Zusammenhang mit erhöhtem Alkoholkonsum der Beteiligten:

Gegen 04:00 Uhr morgens (21.09.2014) wollte ein 28-jähriger Oberstdorfer in die Bar, obwohl dort bereits Ausschankschluss war. Dies wollte berechtigt der Sicherheitsdienst verhindern, worauf der 28-Jährige einem der vom Veranstalter beauftragten Securitymänner ins Gesicht und gegen dessen Ohr schlug. In die Auseinandersetzung mischte sich dann ein 22-jähriger Freund ein und nahm den Mann vom Sicherheitsdienst in den Schwitzkasten, der später über Schmerzen an seinem Ohr klagte.

Die schnell eintreffenden Beamten der Polizei konnten zusammen mit dem anwesenden Personal des Sicherheitsdienstes die sich anbahnende Schlägerei auflösen und mit Platzverweisen für Ruhe sorgen. Eine ganze Gruppe von ca. 20 stark alkoholisierten jungen Viehscheidbesuchern versuchte dabei die Maßnahmen von Polizei und Sicherheitsdienst zu beeinflussen. Auch diesen Personen mussten Platzverweise erteilt werden. Die unmittelbar an den Vorfällen Beteiligten erwarten nun ihre Anzeige wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch.

Noch vor Mitternacht fielen bei der Veranstaltung am Festzelt zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren auf, die ziemlich betrunken waren. Diesbezüglich wurden die Eltern verständigt und diese holten die beiden direkt in Obermaiselstein bei der Polizeistreife ab. Woher sie den Alkohol hatten bzw. wer ihnen diesen überlassen hatte, konnte vor Ort nicht festgestellt werden.

Zwei weitere 21-jährige Betrunkene waren bereits gegen 21.00 Uhr im Festzelt untereinander in Streit geraten . Sie wurden deshalb vom Sicherheitsdienst aus dem Festzelt gewiesen, dieser Aufforderung leisteten beide auch Folge. Für das Festzelt bekamen sie ein Hausverbot. Allerdings ging deren Streit dann auf dem Viehscheidplatz weiter, weshalb die Polizei gerufen wurde. Beide wurden entsprechend belehrt und ihnen ein Platzverweis erteilt.

Am Folgetag wurde durch den Festzeltbetreiber noch angezeigt, dass das Festzelt mutwillig beschädigt wurde, indem eine Zeltplane an einer Seitewand aufgeschnitten wurde. Diesbezüglich bittet die Polizei in Oberstdorf um weitere Hinweise.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019