Verkehr
Zum letzten Mal als Landrat gibt Gebhard Kaiser sanierte Talstrecke in Balderschwang frei

Mit dem Fahrrad den Pass hinauf geradelt ist er zwar nicht. Dennoch ließ es sich Landrat Gebhard Kaiser nicht nehmen, zur Feier des Tages zumindest ein Stückchen auf dem neuen Geh- und Radweg mit dem Drahtesel zurückzulegen.

Zum sechsten Mal in diesem Jahr - allerdings auch zum allerletzten Mal als Landrat - hat er eine Straße im Landkreis Oberallgäu offiziell für den Verkehr freigegeben. Und wie schon so oft in seiner Laufbahn hatte er es beim letzten Auftritt wieder mit der OA 9 zu tun: Die kontinuierliche Sanierung der Riedbergpaßstraße nach Balderschwang zählte in all seinen Amtsjahren zu den wichtigsten und teuersten Straßenbaumaßnahmen.

'Verkehrsfreigaben im Herbst haben auf der OA 9 schon eine gewisse Tradition', sagte Kaiser bei der offiziellen Freigabe der Talstrecke vom Schwabenhof bis ins Dorf hinein. Die Straße wurde auf einer Länge von 2,2 Kilometern saniert und erhielt zudem einen Geh- und Radweg.

Mehr zu der Freigabe der Talstrecke in Balderschwang finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 11.11.2013 (Seite 27).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019