Bußgeld
Zelten an Bergseen in den Allgäuer Alpen sorgt für Zündstoff

Zelten im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen ist verboten, wird mit einem Bußgeld von bis zu 500 Euro bestraft . Die harsche Strafandrohung ist für manche übertrieben, andere begrüßen den harten Kurs des Landratsamts Oberallgäu, halten ihn für nötig. <%IMG id='1603751' title='Der Müll bleibt zurück, hängt in eine Tüte gestopft an der Dachrinne der Schreckseehütte. Immer öfter müssen die Verantwortlichen der Hütte den Müll fremder Leute einsammeln und entsorgen.'%>

Eine Tüte voller Müll hängt an der Dachrinne der Schreckseehütte. Harald Wolf hat sie fotografiert und sagt: "Zum Hinauftragen der vollen Dosen hat die Kraft der Bergfreunde wohl gerade noch gereicht".

Das sei kein Einzelfall, passiere laufend um die Hütte herum. Seine Erfahrungen decken sich mit denen von Naturschützern und Verantwortlichen des Landratsamts: Immer mehr Leute lassen ihren Müll liegen und campieren an den Bergseen des Naturschutzgebiets.

Das Problem: Im Internet werden Wanderer zum Übernachten im Gebirge immer wieder auf Portalen, die Bergtouren vorschlagen, animiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019