Projekt
Widerstand gegen Kreisverkehr bei Tiefenbach wächst

Wo die Kreisstraße aus Tiefenbach auf die B19 trifft, soll ein Kreisverkehr entstehen. Doch das lehnen Fischinger und Oberstdorfer Gemeinderäte ab.
  • Wo die Kreisstraße aus Tiefenbach auf die B19 trifft, soll ein Kreisverkehr entstehen. Doch das lehnen Fischinger und Oberstdorfer Gemeinderäte ab.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Die Pläne, an der Einmündung der Kreisstraße aus Tiefenbach in die B19 einen Kreisverkehr zu errichten, sorgen weiter für Diskussionen. Der Gemeinderat Fischen lehnt, wie berichtet, das Projekt ab, das das Staatliche Bauamt Kempten realisieren will, um den Verkehrsfluss zu verbessern und einen Unfallschwerpunkt zu beseitigen.

Die Ratsmitglieder fürchten Rückstaus nach Langenwang und kritisieren den hohen Flächenverbrauch. Jetzt erhalten die Fischinger Unterstützung aus der Nachbargemeinde Oberstdorf. Der Tiefenbacher Ortsteilsprecher Josef Dornach (UOL) und der Ordnungsreferent Rudolf Götzberger (FW) bringen in einem Brief ihre Ablehnung der Pläne zum Ausdruck.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 27.02.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019