Verkehr
Unterführung ersetzt Bahnübergang in Oberstdorf

Der Bahnübergang an der Rubinger Straße in Oberstdorf dürfte in zwei Jahren der Vergangenheit angehören. Wenn die Grundstücksverhandlungen erfolgreich verlaufen, soll die Kreisstraße OA 4, die die Bahnlinie kreuzt, 2019 eine Unterführung bekommen.

Die Pläne stellte Kreistiefbauamtsleiter Christoph Wipper jetzt im Oberstdorfer Bauausschuss vor. Danach geht es kurz nach der Einmündung zur Ahornstraße auf rund 370 Metern für Autos, Radler und Fußgänger abwärts.

Die Unterführung soll eine lichte Höhe von viereinhalb Metern erhalten. Der Neigungsgrad wird nicht mehr als sechs Prozent entsprechen und damit barrierefrei sein. Der Weg für Fußgänger und Radler, die diese Höhe nicht brauchen, wird abgetrennt und hat dann ein noch geringeres Gefälle.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 19.12.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen