Skicross
Unbekümmert aufs Podest: Christina Manhard liebt die Geschwindigkeit

79Bilder

Mächtig aufs Tempo drückte die Pfrontenerin beim Heimweltcup am Sonntag. Bereits in der Qualifikation fuhr Christina Manhard Bestzeit. Sie kämpfte sich mit rasanten Fahrten in Viertel- und Halbfinale bis in den Endlauf der besten Vier vor. Angefeuert von knapp 3000 Zuschauern schoss die Lokalmatadorin auf den zweiten Platz hinter der 37-jährigen Französin Opheli David. Als Erstes hörte Manhard im Ziel den Jubel ihrer drei Jahre älteren Schwester Julia durch die Lautsprecher, die als Stadionkommentatorin die junge Sportart locker und kompetent präsentierte.

Die Olympia-Teilnehmerin von 2010 in Vancouver (Platz 25) beendete ihre Karriere vor zwei Jahren, um sich besser auf ihr Studium der Biomedizin in Würzburg konzentrieren zu können.

Den ganzen Bericht mit mehr Angaben zur Person Christina Manhard und ihrer Familie finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 05. Februar 2013 (Seite 20).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen