Generalsanierung
Umbau der Oberstdorfer Grundschule: Unterricht in Container verlagert

Die Oberstdorfer Grundschüler können – läuft die Sanierung nach Plan – im Jahr 2020 ein neues Schulhaus beziehen. Die Mitglieder des Marktgemeinderates haben jetzt die Planungen für das Millionenprojekt auf den Weg gebracht.

Es kostet etwa acht Millionen Euro, hinzu kommt eine weitere Million Euro für Möbel und Medienausstattung. Die Gemeinde rechnet mit staatlichen Zuschüssen von etwa 3,5 Millionen Euro.

Derzeit geplant ist, die Schüler für die Bauphase in einer Container-Schule zu unterrichten, die im Fuggerpark errichtet werden soll. Das Provisorium kostet 930.000 Euro, die nicht staatlich gefördert werden. Der Vorteil: So lässt sich die Bauzeit auf 15 Monate begrenzen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 30.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019