Herz fürs Brauchtum
Sonja Meyer aus Balderschwang engagiert sich im kleinsten Trachtenverein im Gauverband

Fahnenzeit in Balderschwang: Der 'Bergler Heimat- und Trachtenverein' feiert am Wochenende mit einem großen Fest die Weihe seiner neuen Fahne. 'Wir haben auch Ehemalige eingeladen, die früher mit dabei waren und die heute längst nicht mehr in Balderschwang leben', sagte Sonja Meyer. Sie war zehn Jahre zweite und weitere zehn Jahre erste Vorsitzende im Verein. Der Balderschwanger Trachtenverein ist schon ein besonderer: Er ist mit knapp 40 Mitgliedern der kleinste Trachtenverein im Gauverband IG-Tracht, er ist mit seinen 32 Jahren ein relativ junger Verein und in der Vorstandschaft sitzen – bis auf Vorplattler Hubert Metz und Musikant Thomas Torghele – ausschließlich Frauen. Vorsitzende ist Silvia Vögel. Sie hat das Amt im Jahr 2007 von Sonja Meyer übernommen.

Auch bei Tracht und Mundart ist in Balderschwang alles ein bisschen anders. 'Bei uns im grenznahen Gebiet spürt man den Einfluss aus dem Bregenzerwald', erklärt Sonja Meyer. Zum Beispiel beim Dialekt. 'Im Oberallgäu gibt es die Fehla, bei uns sind es die Schmälge', erklärt sie. Auch bei den Trachten gibt es diese deutsch-österreichische Mischung.

Die Kindertrachtengruppe hat die original Bregenzerwälder Tracht, die Plattlergruppe trägt die Allgäuer Tracht und die Frauentracht, die vor 20 Jahren angeschafft wurde, stammt wieder aus dem Bregenzerwald. 'Wir sind ein kleiner, aber rühriger Verein', sagt Sonja Meyer.

Es gibt den Funken im Winter, die Kilbe im Sommer und den Kathrinitanz im Spätherbst. 'Wir pflegen Brauchtum und Gemeinschaft und wir wollen der Jugend ein Gefühl von Heimat mit auf den Weg geben', sagt sie. Gerade heute sei es so wichtig, sich seiner Wurzeln bewusst zu sein.

Wenn im Allgäu oder im Bregenzerwald große Festumzüge stattfinden, sind die Trachtler aus Balderschwang dabei. Ab jetzt auch mit ihrer eigenen Fahne, die in vielen Stunden gemeinsamer Arbeit entworfen wurde und die ein Zeichen ist für Heimat und Zusammengehörigkeit.

Die neue Vereinsfahne zeigt Trachten aus dem Bregenzerwald und aus dem Allgäu. Fahnenmutter ist Wilma Hiemer. Sie war lange Jahre Vorsitzende des Balderschwanger Trachtenvereins, Tanzleiterin und Musikerin und hat sich um die Kleiderkammer gekümmert. All das habe sie mit viel Liebe und Freude getan, schreibt sie in der Festschrift, die zur Fahnenweihe erscheint. Das Fest 'Fahnenzeit' steht unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Werner Fritz.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen