Katastrophe
Schlammlawine: Angst davor, dass sich in Oberstdorf alles wiederholt

Die Bewohner am Faltenbach in Oberstdorf sind sauer, weil sie keine Informationen darüber erhalten, was für ihre Sicherheit nach der Schlammlawine im Juni 2015 getan wird. Wenn es stark regnet, wird Monika Steiner unruhig und bekommt Angst.

Und zwar davor, 'dass sich das schreckliche Ereignis vom vergangenen Jahr wiederholt', sagt die 63-Jährige. Am 14. Juni wurden Häuser und Wohnungen für Wochen und Monate unbewohnbar, nachdem Schlamm und Wasser durch Keller und Gebäude geflossen waren. Monika Steiners Haus musste entkernt werden.

'Ich lebte den ganzen Sommer über in einer Ruine', berichtet die 63-Jährige. Sie und andere der damals betroffenen Anwohner werfen den Verantwortlichen der Gemeinde Oberstdorf vor, nicht genügend zu tun, um die Anwohner vor einem erneuten Unwetter mit Starkregen zu schützen.

Was andere Bewohner den Verantwortlichen der Gemeinde vorwerfen und was sie erwarten, damit sie besser geschützt sind, erfahren Sie in der Samstagausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts. vom 16.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen