Brückenbau
Riedbergpass: Stahlkoloss schwebt über dem Renkertobel

Es ist eines der teuersten Projekte des Landkreises Oberallgäu in diesen Jahren: Der Neubau der knapp 85 Meter langen Renkertobelbrücke am Riedbergpass. Allein das verschlingt 5,5 Millionen Euro. Zusammen mit der Straße zwischen Brücke und Pass sowie neuen Parkplätzen kostet das Ganze etwa zwölf Millionen Euro.

Ein 55 Tonnen schwerer Stahlträger auf mehreren Pfählen schwebt bereits bis zur Mitte über dem Tobel auf etwa 30 Metern Höhe. Dort sollen Hilfspfeiler den Koloss stützen, bis der Träger auf der anderen Seite ist. Sobald der Stahlbau im Sommer fertig ist, werden die Widerlager, Flügelmauern und der Stahlbetonüberbau der Brücke in Angriff genommen.

Laut Kreistiefbau-Chef Christoph Wipper soll die neue Brücke Ende des Jahres stehen.

Warum der Verkehr nicht vor 2016 darüber rollen kann, lesen Sie in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes vom 24.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen