Abwasser Kemptener Hütte
Plan: Kemptener Hütte ans Kanalnetz anschließen

Die Kemptener Hütte (1844 Meter) soll an das öffentliche Kanalnetz der Marktgemeinde Oberstdorf angeschlossen werden. Bisher werden die Abwässer aus der beliebten Bergsteiger-Unterkunft in einer hauseigenen Kläranlage gereinigt. Diese ist jedoch renovierungsbedürftig – eine Sanierung würde hohe Kosten verursachen.

Außerdem liegt die Hütte in unmittelbarer Nähe zum Christlessee. Dort wird ein Großteil des Trinkwassers für Oberstdorf und seine Ortsteile gewonnen. Aus diesen Gründen will der Betreiber der Kemptener Hütte, der Deutsche Alpenverein (DAV), jetzt im Bereich der Materialseilbahn eine oberirdische Abwasserleitung bis hinunter nach Spielmannsau bauen. Diese Pläne sind inzwischen bei Naturschützern auf Kritik gestoßen, die von einer 'Landschaftsverschandelung' sprechen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen