Kommunalpolitik
Oberstdorfer Gemeinderat will zweites Bad - Bürgermeister ist dagegen

Oberstdorfer Gemeinderäte fordern eine Sanierung des alten Schwimmbeckens in der Mittelschule.
  • Oberstdorfer Gemeinderäte fordern eine Sanierung des alten Schwimmbeckens in der Mittelschule.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von David Yeow

Der Oberstdorfer Gemeinderat hält mehrheitlich an der Idee fest, das alte Schwimmbad der Mittelschule wieder instandzusetzen. Mit zwei Gegenstimmen wurde jetzt beschlossen, das Vorhaben für ein Förderprogramm des Bundes anzumelden.

Bürgermeister Laurent Mies votierte dagegen. Hintergrund für die Entscheidung ist die Schließung der Oberstdorf-Therme, wo bisher auch der Schwimmunterricht stattfand. Das alte Bad soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden, der allerdings frühestens im Juli 2022 eröffnen wird. In der Zwischenzeit sollten die Grundschüler in zwei Hotelschwimmbäder ausweichen und die Oberstdorfer Gymnasiasten mit dem Bus ins Wonnemar nach Sonthofen fahren.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 13.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019