Skiverbund
Naturschutzverbände und Alpenverein lehnen Bergbahn-Projekt am Riedberger Horn entschieden ab

Die Gemeinden planen, die dortigen Wintersportgebiete in Grasgehren und Balderschwang zu verbinden. Was aber spricht gegen das Skiparadies? Der Riedbeger Horn liegt in der Schutzzone C des bayerischen Alpenraums. Das heißt er ist von einer touristischen Bebauung freizuhalten.

Das neue Skigebiet würde Variantenskifahrer und Wanderer locken und deren Zahl dramatisch steigen. Die daraus resultierenden ganzjährigen massiven Störungen der seltenen Birkenhühner lassen einen Totalverlust dieser Art im Planungsraum befürchten, so der Vorsitzende des Landesverband für Vogelschutz (LBV), Norbert Schäffer.

'Es wäre ein Präzedenzfall und das allerschlechteste Signal', sagt auch Manfred Scheuermann vom Deutschen Alpenverein (DAV) über das Projekt.

Mehr über das Bergbahn-Projekt erfahren Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 03.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ