Dreharbeiten im Allgäu
Matula ermittelt in Bolsterlang

Heini Endreß kann sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Soeben hat die Maskenbildnerin dem Automechaniker die Hände schmutzig geschminkt.

Fast 50 Jahre lang hat sich Endreß in seiner kleinen Autowerkstatt in Bolsterlang selbst die Finger schmutzig gemacht. Jetzt schaut der 83-Jährige zu, wie dort Schauspieler und Kameraleute ein- und ausgehen. Die Werkstatt ist ein Schauplatz der neuen 'Matula'-Reihe des ZDF mit Claus Theo Gärtner.

Wie das ZDF mitteilt, bleibt der bekannte Privatermittler in der Folge auf dem Weg nach Italien im Allgäu hängen und stößt dort auf einen toten Wanderer. Neben Gärtner stehen Martin Feifel, Marlene Morreis, Hans Michael Rehberg und der in Altstädten aufgewachsene Frederic Linkemann vor der Kamera.

Gestern strandete Matula mit seinem VW-Bus erst einmal in der Werkstatt von Heini Endreß. Zum Gewusel der schwarz gekleideten Filmleute meint der Rentner nur: 'Das geht vorüber.' Sein Sohn Christof, der nebenan wohnt, und dessen Cousin Rupert Endreß loben die gute Organisation der Filmcrew. Rupert Endreß hat den Filmleuten auf der Suche nach einem Wegkreuz geholfen, vermietet ihnen im engen Ortskern Parkplätze und preist den Fremden die Allgäuer Landschaft an.

Die Einheimischen, die gestern mit dem Auto durch Bolsterlang fahren, drehen ihre Köpfe aber nicht zu den schneebedeckten Bergen. Ihre Blicke bleiben an der ungewohnten Menschenansammlung, den Regiestühlen und Materialkoffern hängen.

Doch sobald die Kamera in der Werkstatt läuft, riegelt die Freiwillige Feuerwehr von Bolsterlang den Verkehr ab. Gerade bleibt wieder eine Autofahrerin mit OA-Kennzeichen an der Absperrung bei Josef Zeller stehen. 'Was ist denn hier los?', fragt sie die Uniformierten. So gehe das schon den ganzen Tag, verrät Zeller. Viel zu sehen bekommen die Schaulustigen nicht.

Serienheld Claus Theo Gärtner wird erst kurz vor dem Dreh in einer dunklen Limousine vorgefahren. Doch Andreas Kreidenbom, den man in Bolsterlang besser als 'Schumpy' kennt, hat ihn schon beim Bäcker getroffen, wo der Schauspieler in aller Ruhe eine Tasse Kaffee trank. Rund 20 Minuten haben sich die beiden Männer unterhalten. 'Das ist ein ganz normaler Mensch', sagt Schumpy.

Den Rest der Woche steht Gärtner als Matula in einer Bad Hindelanger Metzgerei vor der Kamera, verrät Produktionsleiter Peter Nawrotzki. Gedreht werde außerdem in einem Oberstdorfer Wirtshaus, auf dem Nebelhorn, in der Breitachklamm, in Rohrmoos und am 18. Mai in und vor der Tiefenbacher Kirche. Der Sendetermin für die nächste Matula-Folge steht noch nicht fest.

Autor:

Redaktion extra aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019