Wohnen
Markt Oberstdorf braucht Mietspiegel: Zweitwohnungssteuer muss neu berechnet werden

Symbolbild.

Oberstdorf erhebt seit 2005 eine Zweitwohnungssteuer. Bisher wurde sie auf Grundlage der Jahresrohmiete bemessen. Diese Bemessungsgrundlage ist laut Bundesverfassungsgericht aber nicht mehr zulässig. Das gab der Markt Oberstdorf in einer Pressemitteilung bekannt. 

Die bayerischen kommunalen Spitzenverbände empfehlen demnach, künftig die Jahres-Nettokaltmiete als Berechnungsgrundlage der Zweitwohnungssteuer heranzuziehen.

Das Problem für Oberstdorf: Die Nettokaltmieten sind nicht bekannt, es gibt noch keinen Mietspiegel. "Bei vermieteten Wohnungen kann die Nettokaltmiete erfragt werden, bei nicht vermieteten eigengenutzten Zweitwohnungen muss diese geschätzt werden", heißt es in der Mitteilung. 

Für den Mietspiegel ist deshalb eine Befragung von Mietern notwendig. Ein Institut für empirische Marktanalysen soll nun rund 2.000 Haushalte in Oberstdorf befragen. Die Befragung ist freiwillig. Das Institut gibt die Daten dem Markt Oberstdorf dann anonymisiert weiter. 

In Oberstdorf beträgt das Gesamtaufkommen der Zweitwohnungssteuer rund 1,6 Million Euro.

Auch für Oberstaufen ist künftig die Nettokaltmiete die Grundlage für die Zweitwohnungssteuer.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020