Freisprechung
Man muss sich durchbeißen: 77 junge Handwerker aus dem Oberallgäu bestehen die Gesellenprüfung

Während sich die jungen Männer eher wortkarg gaben, waren die Mädchen etwas gesprächiger. 'Man muss sich schon durchbeißen', meinte eine Malerin auf die Frage, wie sie in einem doch eher männlichen Beruf zurechtkommt. <%IMG id='1607148' title='Freisprechung'%>

"Mal so, mal so", war dagegen die Antwort eines Fliesenlegers, als Moderator Thomas Häuslinger nach dem Verlauf der Lehrzeit fragte. Eines haben aber alle geschafft: die Gesellenprüfung. Insgesamt 77 junge Handwerker aus dem Oberallgäu schlossen ihre Ausbildung erfolgreich ab.

Bei einer kurzweiligen Freisprechungsfeier mit Musik von der Zimmererband "Normal scho" nahmen die jungen Leute ihr Zeugnis in der Fiskina in Fischen von den jeweiligen Innungs-Obermeistern und den Lehrlingswarten entgegen.

Drei junge Schreiner hatten doppelten Grund zur Freude: Als beste Auszubildende im Schreinerberuf erhielten sie eine Auszeichnung. Andreas Eberle, Dominik Fechting und Valentin Wagner hatten nicht nur den besten Schulabschluss, sondern auch noch die beste Gesellenprüfung hingelegt. Sie konnten individuelle Preise im Gesamtwert von 450 Euro entgegennehmen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen