Kunst
Maler Thomas Guggemos und Bildhauer Gerhard Feistenauer zeigen zum Teil Makaberes in Fischen

10Bilder

Zwei Querdenker geben sich die Hand bei ihrer gemeinsamen Ausstellung im Fischinger Kurhaus Fiskina: der Maler Thomas Guggemos und der Bildhauer Gerhard Feistenauer. Sie ist bis 4. Mai zu sehen.

Da geht es teilweise ganz schön makaber zu. Thomas Guggemos aus Betzigau, Jahrgang 1982, ist überzeugter Autodidakt. Der Industriemechaniker nutzt die unverblümte Bildsprache für seine eindringlichen Denkanstöße. Denn: Es ist Gefahr im Verzug, weil die Natur zurückschlägt und gnadenlos Rache übt an der grenzenlosen Ausbeutung.

Gerhard Feistenauer, Jahrgang 1962, arbeitet im eigenen Atelier in Höfen/Tirol. Was ihn am meisten inspiriert? 'Das eigene Kopfkino in zeitgenössische Kunst zu verwandeln.'

Was für Arbeiten die beiden Künstler in Fischen zeigen, lesen Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes vom 16.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019