Vergiftung
Labrador Anka an Rattengift gestorben: Oberstdorfer Polizei ermittelt

Labrador-Hündin Anka starb in Oberstdorf an Rattengift.
  • Labrador-Hündin Anka starb in Oberstdorf an Rattengift.
  • Foto: Jutta Brutscher
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Bei den Oberstdorfer Hundehaltern geht die Angst um. Wie berichtet, ist eine Hündin gestorben, nachdem sie Rattengift gefressen hatte. „Der Fall ist nachgewiesen“, sagt Achim Pfaus von der Oberstdorfer Polizei. Sie befasst sich noch mit zwei weiteren Fällen, bei denen Hundehalter Vergiftungen vermuten. Ob es sich dabei auch um Rattengift handelt, ist laut Pfaus noch unklar. Völlig offen ist laut dem Oberstdorfer Polizeichef Bertram Volke auch die Frage, ob jemand in Oberstdorf bewusst Hunde vergiften will oder ob die Haustiere aus Versehen Gift erwischten.

Jutta Brutscher gehörte Anka, eine bis dahin kerngesunde Labradorhündin. Am 21. Oktober habe sie die ersten Vergiftungssymptome gezeigt, die immer schlimmer wurden. Die 57-Jährige ging mit Anka zum Arzt, brachte sie in die Tierklinik nach Blaichach. Dort bekam die Hündin hoch dosiertes Vitamin K als Gegenmittel. Doch Anfang November musste Brutscher das Tier einschläfern lassen.

Ob die Polizei schon erste Anhaltspunkte hat, erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 23.11.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019