Allgäu
Kultusstaatssekretär stellt neues Schulkonzept für Oberstdorf vor

Wie können junge Leistungssportler ihren Sport und die Schule zukünftig noch besser miteinander verbinden? Dazu stellt Kultusstaatssekretär Bernd Sibler am Vormittag in Oberstdorf ein neues Schulkonzept für die Eliteschulen des Sports vor. Das Konzept sieht vor, dass ab diesem Schuljahr die schulische Belastung für junge Leistungssportler in der Oberstufe reduziert werden kann. Gleichzeitig soll der versäumte Unterrichtsstoff leichter nachgeholt werden können.

In der Praxis bedeutet das, dass Schüler ab sofort die regulär übliche Qualifikationsphase von zwei Jahren auf drei Jahre verlängern können. Das Gertrud-von-le-Fort Gymnasium in Oberstdorf ist eine von drei Eliteschulen des Sports in Bayern.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ