Coronavirus
Kleinwalsertaler dürfen zum Einkaufen wieder ins Allgäu

Kleinwalsertaler dürfen ab sofort wieder zum Einkaufen nach Bayern reisen.
  • Kleinwalsertaler dürfen ab sofort wieder zum Einkaufen nach Bayern reisen.
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von David Yeow

Kleinwalsertaler dürfen zum Einkaufen nach Bayern reisen. Wie die Gemeinde Mittelberg auf ihrer Facebook-Seite bekannt gibt, sind Einreisen zur Versorgung mit Lebensmitteln, Waren und Dienstleistungen in den Freistaat möglich. Dagegen sind Fahrten zum Besuch von Gaststätten oder für Freizeitaktivitäten weiterhin untersagt. 

Gemäß einem Schreiben des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ermögliche die Einreise-Quarantäneverordnung  (§ 2 Abs 2 Satz 1 Nr 6 EQV) eine sachgerechte Lösung für den Fall, "dass Personen, die in einem Risikogebiet wohnen, aufgrund der besonderen geographischen Lage und Verkehrsanbindung für eine angemessene Versorgung mit Lebensmitteln sowie Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs in das Bundesgebiet einreisen." Insoweit liege ein triftiger Reisegrund vor. 

Gemäß dieser Klarstellung können die Bürger*innen des Kleinwalsertals Einkaufsfahrten des täglichen Bedarfs (Supermarkt, Baumarkt, Drogeriemarkt, Reformhaus, etc.) im Allgäu erledigen. "Auch der Besuch in Fachwerkstätten im Allgäu sollte damit abgedeckt sein", teilt die Gemeinde mit.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ