Waldverjüngung
Jäger kritisieren Schlussfolgerungen aus Wald-Gutachten: Die Situation im Oberallgäu sei besser als dargestellt

Es ein wichtiger Gradmesser für die Situation in den Oberallgäuer Wäldern - das 'Forstliche Gutachten zu Situation der Waldverjüngung'. Die Forstverwaltung erstellt es alle drei Jahre für die rund 750 bayerischen Hegegemeinschaften, zuletzt 2015. In dem Vegetationsgutachten wird die Situation der Waldverjüngung und ihre Beeinflussung durch Schalenwild bewertet. Rehe, Hirsche und Gämsen knabbern bei Streifzügen durch die Wälder an jungen Bäumen.

Die Schlussfolgerungen, die das Forstamt für das Oberallgäu zieht, ärgern viele Jäger. Sie kritisieren, die erzielten Erfolge beim Waldumbau seien nicht ausreichend berücksichtigt worden.Drei Hegeringe seien mit einer "tragbaren" Verbissbelastung eingestuft worden (Ehrenschwang, Grünten und Rohrmoos), und nur zwei mit "zu hoch" (Hindelang und Oberstdorf), erklärt Jürgen Wälder, Geschäftsführer der Hochwildhegegemeinschaft Sonthofen. Und trotzdem habe das zur Gesamteinstufung "Abschuss erhöhen" geführt.

Die Stellungnahme des Forstamts und was die Jäger an dem Gutachten genau bemängeln, erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 31.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019