Tourismus
Internetkampagne soll Touristen nach Oberstdorf locken

Jeder kennt das Gefühl: Gerade hat man den Urlaub hinter sich gelassen. Man blättert sich durch die Urlaubsbilder, und wenn man sich an die schönsten Momente der zurückliegenden Reise erinnert, kommt ein bisschen Wehmut auf. Dieses Gefühl wollen sich die Oberstdorfer Touristiker jetzt zunutze machen, um zufriedene Gäste in sozialen Netzwerken im Internet für sich werben zu lassen.

Die neue Kampagne << Heimweh nach Oberstdorf >> wurde jetzt im voll besetzten kleinen Kursaal des Haus Oberstdorf vorgestellt. Die Oberstdorfer Gastgeber waren zahlreich erschienen, um sich über die neue Form des << Empfehlungsmarketing >> zu informieren.

<< Die Gäste sollen zuhause Heimweh nach Oberstdorf verspüren >>, erklärt Tourismus-Chefin Heidi Thaumiller die Idee. Die Umsetzung erscheint einfach: Die Oberstdorfer Vermieter und Hoteliers sollen ihren Gästen künftig Flugblätter mit auf den Weg geben, die sie daran erinnern - nach Abschluss ihres Urlaubs - ihre Gastgeber auf Bewertungsportalen im Internet zu bewerten und Bilder, Videos und Kommentare über ihren Urlaub ins Netz zu stellen, erklärte Peter Traskalik von Tramino, der die Kampagne gemeinsam mit Thaumiller vorstellte. << Wir fordern dazu auf, dass die Gäste ihre schönsten Urlaubserinnerungen teilen. >>

Diese Urteile will Oberstdorf Tourismus dann auf einer eigenen Webseite bündeln, um so ein glaubwürdiges Paket von subjektiven Gäste-Beurteilungen zu schnüren. << Wir bewahren die Spuren, die die Gäste im Internet hinterlassen haben >>, so Traskalik.

Die Gestaltung des Flyers und der Homepage orientiert sich bewusst an Werbemitteln vergangener Zeiten, um den Kontrast des klassischen Empfehlungsmarketing, das schon in früheren Zeiten über Hausprospekte oder Postkarten betrieben wurde, und dem modernen Web 2.0 zu betonen.

Wie wichtig das in der heutigen Zeit geworden ist, hatte der Experte für elektronische Tourismus-Werbung, Florian Bauhuber, den Gastgebern vor der Präsentation der Kampagne in einem Vortrag dargestellt. << Es war schon immer wichtig, wenn Ihre Gäste über Sie geredet haben >>, sagte er. << Aber heute tun sie das nicht nur am Stammtisch oder am Gartenzaun. >>

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen