Artenschutz
In Fischen macht der Biber Ärger

Seit drei Jahren verursachen die Biber in dem Oberallgäuer Ort Fischen hohe Schäden. Deshalb wollen die Gemeinde und die Grundbesitzer die Tiere am liebsten abschießen oder einfangen.

Doch der Biber steht unter strengem Artenschutz. Deshalb muss erst das Landratsamt eine Bejagung genehmigen. Das will die Kreisbehörde jetzt laut Landrat Toni Klotz prüfen.

Außerdem hat Klotz angekündigt, dass er im nächsten Jahr ein eigenes Bibermanagement fürs ganze Oberallgäu einführen will.

Weiterlesen auf allgaeu.life, dem neuen Online-Portal der Allgäuer Zeitung. Jetzt bis 1. Februar kostenlos kennenlernen.

Den kompletten Artikel finden Sie auch im im Abonnement.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen