Verlegung
Gemeinde denkt darüber nach Mittel- und Grundschule in Oberstdorf zusammenzulegen

Die Gemeinde Oberstdorf denkt darüber nach, die Grundschule an den nördlichen Ortsrand zu verlegen. Dort könnten alle Schulen in einer Art Bildungszentrum konzentriert werden.

Gymnasium und Mittelschule liegen bereits dort. 'Die Gemeinde prüft ob beide Schulen an einem Standort zusammengelegt werden sollen', bestätigt Rathaussprecher Wolfgang Ländle auf Anfrage. Hintergrund der Überlegungen ist, dass beide Schulen saniert werden müssen.

Das Gymnasium wurde gerade für rund sechs Millionen umgebaut. Bei Mittel- und Grundschule steht die teure Modernisierung noch aus. Jetzt ist die Frage, ob das an den bestehenden Standorten erfolgt oder über eine gemeinsame Lösung nachgedacht wird.

Warum das Vorhaben umstritten ist, lesen Sie in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 29.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ