Tourismus
Finanzierungslücke bei Hotelprojekt in Obertdorf

Beim Hotelprojekt im Karweidach gibt es eine 'Finanzierungslücke'. Wie der Oberstdorfer Bürgermeister Laurent Mies dem Gemeinderat mitteilte, hätten Vertreter der 'aja'-Gruppe in der vergangenen Woche die Gemeinde erstmals von Problemen bei der Finanzierung in Kenntnis gesetzt. <%IMG id="814729" title="Oberstdorf Ortszentrum"%>Die Investoren, die das Projekt am Ortsrand realisieren wollen, seien davon ausgegangen, dass es für den Badebereich öffentliche Fördermittel gibt, erklärte Mies. Für solche Investitionen stünden in Bayern aber keine Zuschüsse zur Verfügung. Der Bürgermeister schloss aber eine Beteiligung der Gemeinde dennoch aus. Die Verwaltung habe erklärt, dass der Markt nach der Beschlusslage keine Investitions- oder Betriebskostenzuschüsse zahlen wird.

'Uns hat dieser Positionswechsel des Investors überrascht', sagte Mies. Die Investoren und Betreiber hätten bisher in keinem Gespräch vor der Beschlussfassung des Gemeinderates das Thema 'Zuschüsse' angesprochen.

Mehr zu den Schwierigkeiten bei diesem Hotelprojekt und auch zum Hotelprojekt am Burgbichl finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 21.09.2013 (Seite 37).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020