Haushalt
Fast 14 Millionen Euro Schulden hat die Marktgemeinde Oberstdorf seit dem Jahr 2008 abgebaut

Der Schuldenabbau in Oberstdorf schreitet voran. 14,6 Millionen Euro will die Marktgemeinde in den Jahren von 2008 bis 2016 abbauen. Allein im kommenden Jahr sollen 797.000 Euro eingespart werden.

Das haben die Mitglieder des Oberstdorfer Marktgemeinderates jetzt beschlossen. Einstimmig wurde der Haushaltsplan für 2016 verabschiedet.

Investiert werden soll im kommenden Jahr in die Feuerwehr, die Kurpark-Neugestaltung, den Straßenausbau Kühbergsteige, die Oytalstraße, die Promenadestraße, den Neubau des Alpwegs Oytal und die Sanierung des Alpwegs Vordere Seealpe. Zudem stehen der Neubau der Walserbrücke mit der Neugestaltung des Kreuzungsbereichs, der Hochwasserschutz an der Trettach und die Kanalsanierung auf der Liste der Pflichtaufgaben des Marktes.

Bürgermeister Laurent Mies lobte den 'Rekordhaushalt', der erneut ohne Netto-Neuverschuldung auskommt. Der Schuldenabbau sei wichtig, um die Leistungsfähigkeit des Marktes aufrechtzuerhalten.

Mehr über den Oberstdorfer Haushalt erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 17.12.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Michael Mang aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019