B 19-Tunnel
Fair und transparent zur Entscheidung über den B 19-Tunnel in Fischen

2Bilder

Philipp Hechenberger bringt das Anliegen des Gemeinderats Fischen auf den Punkt: 'Verlieren würde ein Ort, wenn eine Entscheidung aufgrund von Gerüchten und wenig Wissen fällt.' Deshalb wurden Hechenberger und Markus Gebhardt (Beraterfirma 'Challenge Learning' aus der Oberpfalz) als neutrale Begleiter engagiert. Die Experten für Prozessfindung sollen den Weg zur Entscheidung über eine Verkehrsentlastung an der B 19 fair und transparent gestalten.

Dass der Gemeinderat Spezialisten an Bord holt, ist für Bürgermeister Edgar Rölz die Konsequenz, 'wenn man Bürgerbeteiligung ernst nimmt'. Nur so könne man fair und offen über Ideen sprechen und zugleich Gerüchte und Fehlinformationen beseitigen. Es soll 'Wahrheit und Klarheit' in das Projekt gelangen.

Ein erster Schritt ist ein ganztägiges Seminar für Fischinger Bürger am 9. Juni. Das bietet die Chance, sich über den aktuellen Sachstand zu den einzelnen Konzepten zu informieren – denn Fachexperten stehen dort Rede und Antwort. Zudem können sich die Fischinger konstruktiv einbringen. Die Bürger sollen, so Rölz, 'auf absolut hohem Niveau und ohne Spekulationen informiert werden'.

Hechenberger und Gebhardt beziehen dabei keine Stellung. Sie sollen Zahlen, Daten, Fakten und Informationen aufarbeiten und prüfen lassen sowie Meinungen neutral einbeziehen, sodass sie für den Bürger verständlich sind.

Für Bürgermeister Rölz ist es ebenso wichtig, dass den Bürgern die Konsequenzen erklärt werden. 'Man soll wissen, was danach passiert, wenn man sich für etwas entschieden hat.' Und Philipp Hechenberger bringt noch etwas auf den Punkt: 'Wir wollen, dass am Ende jeder das Gefühl hat, mit seiner Meinung gut vertreten gewesen zu sein.' Egal, welche Entscheidung am Schluss getroffen wurde.

Ein ganztägiges Seminar bietet die Gemeinde Fischen Samstag, 9. Juni, im Kurhaus Fiskina zum Sachstand einer möglichen Verkehrsentlastung an der B 19. Teilnehmen können Bürger mit Erstwohnsitz in Fischen, müssen dann aber den ganzen Tag, von 9 bis 17 Uhr, dabei sein. Interessierte melden sich bis 5. Juni an. Telefon: 08326/ 996-21, E-Mail: <strong>vorzimmer@hoernergruppe.de</strong>

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen