Bläserklang
Das Luftwaffen-Musikkorps Neubiberg überzeugt mit detailreichen und mitreißenden Hits in Oberstdorf

'Pique Dame' wird in tristes Feldgrau gesteckt, muss verharren im Tarnnetz. 'My Fair Lady' geht es beim Luftwaffen-Musikkorps 1 Neubiberg viel besser: Sie tanzt beschwingt auf einem weichen Teppich ein, den ihr wunderbar homogenes Horn bereitet, wiegt sich auf der geschmeidigen Opulenz des mittleren Blechs, kokettiert in feinsten Farben, pastellig wie farbenfroh gestreut von Oboe d’Amore, Bassklarinette und Zupfbass. Gentlemanlike begleitet von einem brillanten Klangkörper: Aufmerksam, feinfühlig in allen Registern, gestenreich, brillant. Das anfangs allenfalls dienstbeflissen aufspielende Luftwaffen-Musikkorps ist beim Benefizkonzert des Lions-Clubs im Oberstdorf-Haus jetzt voll auf dem Posten: Dynamik wird souverän zum gestaltenden Mittel, Besetzungsstärke zur Trumpfkarte, der Reichtum sinfonischer Blasmusik zum Genuss.

Und die Neubiberger legen zackig nach: Im Abba-Medley setzen sie die immer noch frische Popmusik in gefällige Flächen um, kitzeln Details solistisch-prickelnd heraus und übertrumpfen mit einem Präzisions-Septett an Schlagwerkern jeden technischen Effekt moderner Musik.

Es swingt, es lebt, es tanzt, als wären die vier Schweden leibhaftig im Oberallgäu erschienen. Großes Orchester für Welthits.

Rhythmische Vielfalt, Anspruch an Tempo, das liegt dem Luftwaffenorchester unter der Stabführung von Martin Jankovsky. So wird die südamerikanisch inspirierte 'Second Suite' von Alfred Reed zum farbenprächtigen Fest, zu einem sensiblen Spiegel des Seelenlebens der Neuen Welt: Transparent, introvertiert, detailreich, auf kleinste Figuren fokussiert, dann bunt, heiß, quirlig, in ausgelassener Grandezza.

Perfekte Homogenität, Orchesterkultur, Musikanten-Freude. Dazwischen klassische Marschmusik, vorwiegend den Fliegern gewidmet. Mal solide ausmusiziert, mal Paradequalität.

Ein Blasmusik-Festival zugunsten sozialer Projekte des Lions-Clubs, für Prosport Allgäu und das Sozialwerk der Bundeswehr, auch wenn der Start etwas enttäuscht hat.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen