Suspendierung
Bolsterlanger hoffen nach Dienstenthebung der Bürgermeisterin auf Ruhe im Dorf

Die Idylle trügt: Bereits seit Februar 2017 beschäftigen die Geschehnisse rund um einen Redner aus den Kreisen der Reichsbürgerbewegung die Einwohner von Bolsterlang. Der hatte 2016 in einem Gemeindesaal einen Vortrag gehalten und unter anderem für Staatsangehörigkeitsausweise („gelbe Scheine“) geworben.
  • Die Idylle trügt: Bereits seit Februar 2017 beschäftigen die Geschehnisse rund um einen Redner aus den Kreisen der Reichsbürgerbewegung die Einwohner von Bolsterlang. Der hatte 2016 in einem Gemeindesaal einen Vortrag gehalten und unter anderem für Staatsangehörigkeitsausweise („gelbe Scheine“) geworben.
  • Foto: Stefanie Dürr
  • hochgeladen von Pia Jakob

Schlendert man am Mittwoch durch die Straßen Bolsterlangs, empfängt einen vor allem eines: Ruhe. Landwirte gehen ihrer Arbeit nach, Hausbesitzer nutzen das sonnige Wetter, um ihre Rasen zu trimmen. Doch die Idylle trügt, denn viele Einwohner des Hörnerdorfs beschäftigt an diesem Tag vor allem eines: Die Suspendierung ihrer ersten Bürgermeisterin Monika Zeller. Am Dienstag gab die Landesanwaltschaft Bayern bekannt, dass sie die Rathauschefin vorläufig des Dienstes enthoben hat

„Wenn sie jetzt Widerspruch gegen die Suspendierung einlegt, schadet sie der Gemeinde noch mehr als sowieso schon“, meint Margret Hohberger. Die Bolsterlangerin hatte im März 2017 eine Demonstration organisiert, an der rund 70 Bürger teilnahmen. Ihr sei es dabei nicht darum gegangen, jemanden „anzufeinden“, sondern die Wahrheit über die Reichsbürger-Veranstaltung ans Licht zu bringen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 21.06.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019