Pläne
Bolsterlanger diskutieren über Neubau von Feuerwehrhaus und Bauhof

Altes Feuerwehrhaus in Bolsterlang
  • Altes Feuerwehrhaus in Bolsterlang
  • Foto: Stefanie Dürr
  • hochgeladen von David Yeow

Rund 60 Bolsterlanger waren am Donnerstagabend in den Festsaal des Kitzebichl gekommen, um sich über die Dorferneuerung sowie den Neubau von Feuerwehrhaus und Bauhof zu informieren. Die beiden Gebäude sollen 2019 hinter dem Gemeindezentrum errichtet werden, die Dorferneuerung ist für 2020/21 geplant.

Für Diskussionsstoff sorgte das Obergeschoss für den Bauhof: „Dort könnte ein Mehrzweckraum entstehen und der Schützenverein unterkommen“, informierte Bürgermeisterin Monika Zeller. Das zusätzliche Stockwerk würde jedoch rund 350 000 Euro kosten. Für einige Bürger zu viel Geld. Die geschätzten Gesamtkosten für Feuerwehrhaus und Bauhof (mit Obergeschoss) belaufen sich auf 2,8 Millionen Euro.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 09.06.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019