Landtagswahl
Balderschwang eine der ersten Gemeinden in der die Stimmzettel am Sonntag gezählt sind

Wetten, dass Balderschwang eine der ersten Gemeinden ist, in der die Stimmzettel bei der Landtagswahl am Sonntag gezählt sind? Selbst Bürgermeister Werner Fritz schätzt, dass binnen einer Stunde die Balderschwanger Ergebnisse feststehen.

Gerade einmal 173 Wahlberechtigte gibt es in Deutschlands höchstgelegener Gemeinde. Da sich bis zu 50 von ihnen für Briefwahl entschieden haben, bleibt der Stapel übersichtlich. Die Briefwähler werden in Fischen ausgezählt. Dort ist der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft, zu der Balderschwang gehört.

Die Weitergabe der Briefwahlstimmen ist vorgeschrieben, wenn eine Gemeinde weniger als 50 Briefwähler hat. Sonst könnte erkennbar sein, von wem die Stimmabgabe kommt. Bürgermeister Fritz rechnet mit einer hohen Wahlbeteiligung in seinem Ort. Denn: "Die meisten gehen am Sonntag ohnehin zur Kirche. Danach geht man zum Wählen und dann zum Stammtisch."

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen