Kunst
Ausstellung in Fischen verbindet Malerei von Hans Günter Stephan und Skulpturen von Wolfgang Keßler

35Bilder

Zwei Künstler, zwei Stile, die sich ergänzen: Eine Ausstellung im Fischinger Kurhaus Fiskina erinnert bis 13. April an den vor Kurzem verstorben Maler und Grafiker Hans Günter Stephan aus Ebratshofen. Sie kombiniert seine Bilder mit Skulpturen des Immenstädter Bildhauers Wolfgang Keßler.

Die Arbeiten von Hans Günter Stephan verbinden in Collagen verschiedene Techniken wie Holzdruck, Fotografie und Zeichnung, verschlüsseln dabei ihre Motive und belassen so den zum Teil nur vage angedeuteten Erscheinungsformen der Natur ihr Geheimnis.

Wolfgang Kessler setzt dagegen auf eine klare strenge Formensprache. Beide Künstler nehmen die Natur als Vorbild und abstrahieren und reduzieren ihre Motive dann auf verschiedene Weise. e in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes. Sämtliche Werke der Ausstellung sehen Sie in unserer Fotogalerie.

Was die Arbeiten der beiden Künstler sonst noch verbindet und unterscheidet, lesen Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 28.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen