Wasserkraft
Ausbau der Oberstdorfer Wasserkraftanlage Warmatsgund nicht rentabel

Das Wasserkraftwerk Warmatsgund wird wohl nicht erweitert. Ein Ausbau wäre für die Marktgemeinde Oberstdorf nicht rentabel. Das ist das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie, die jetzt im Gemeinderat vorgestellt wurde. Die Anlage, die vor rund 20 Jahren eingeweiht wurde, auszubauen lohne sich nicht, so der Experte Stefan Reil von der Münchner Ingenieurgesellschaft Hydroprojekt. Die Erweiterung des Oberbeckens sei schwierig, die Investitionskosten im Verhältnis zu hoch und die Erschließung von weiteren Beileitungen nicht möglich. 'Wir müssten sowieso ein komplett neues Kraftwerk errichten, dann würde ich es an einer besseren Stelle bauen', so Reil.

'Wenn es sich nicht rentiert, muss man auch einen Schlussstrich ziehen.' So sah das auch die Mehrheit der Ratsmitglieder. Das Projekt soll nicht weiterverfolgt werden. Noch nicht vom Tisch ist das Projekt, an der Trettach ein weiteres Kraftwerk zu errichten. Aber auch hier gibt es Schwierigkeiten: Vertreter des Wasserwirtschaftsamts haben laut Reil für das Kraftwerk Vorgaben gemacht.

Der Markt müsse für die Durchgängigmachung aller Treppen vom Trettachwehr bis zum Illerursprung sorgen und sich am Umbau des Wehrs beteiligen. Zudem wurde die Restwasserabgabe erhöht.

Durch die Vorgaben erhöhen sich die Investitionskosten für die Gemeinde, gleichzeitig sinkt durch die gestiegene Restwasserabgabe der Erlös. Damit wäre das Wasserkraftwerk für die Gemeinde nicht mehr rentabel.

Die Anlage an der Trettach wollten die Mitglieder des Gemeinderates aber noch nicht aufgeben. Die Planungen sollen fortgesetzt und dazu Gespräche mit den Behörden geführt werden.

'Die Stellungnahme des Wasserwirtschaftsamtes ist nicht das Wort Gottes', sagte Anton Huber (CSU), 'nur die Stellungnahme einer Fachbehörde.' Auch Anton Weiler (UOL) setzte auf weitere Verhandlungen. 'Bei aller Euphorie für die Energiewende muss es sich für uns lohnen', so Siegmund Rohrmoser (Grüne).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen