Sicherheit
Am Berg überschätzt: Bergwacht muss immer mehr Unverletze retten

Immer öfters müssen Bergwachtler Menschen bergen, die eigentlich unverletzt sind. So genannte 'Blockaden' sind häufig die Folge mangelhafter Selbsteinschätzung.

Die völlig überforderten Bergsteiger oder -wanderer wissen dann oft nicht mehr vor noch zurück. Und laut aktuellem Tätigkeitsbericht der Oberstdorfer Bergwacht gibt es offensichtlich auch eine 'sinkende Hemmschwelle' in solchen Situationen zum Handy zu greifen und die Retter zu alarmieren.

Nach Ansicht des Oberstdorfer Bergwacht-Chefs Luggi Lacher wächst offensichtlich die Zahl derjenigen, die sich in den Bergen 'komplett überschätzen'. Der Bergwachtmann und Bergführer hat zudem festgestellt, dass viele Bergwanderer Probleme haben, sich im alpinen Gelände zu bewegen.

Mehr zum Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung vom 23.11.2013 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen