Finanzen
27 Millionen Euro für Ski-WM in Oberstdorf

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Werner Kempf
  • hochgeladen von Pia Jakob

Einen Rekordhaushalt für das Jahr 2019 hat der Oberstdorfer Marktgemeinderat mit großer Mehrheit verabschiedet: 101 Millionen Euro umfasst das Zahlenwerk, das den Haushaltsplan des Markts und die Wirtschaftpläne der Eigenbetriebe Gemeindewerke, Kurbetriebe und Sportstätte bündelt. Das sind 32 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Für den enormen Anstieg verantwortlich ist maßgeblich die Nordische Ski-WM 2021.

Um die Sportstätten für die Großveranstaltung fit zu machen, sollen im nächsten Jahr 27 Millionen Euro ausgegeben werden. Insgesamt sind 35 Millionen Euro für den Umbau von Schanzen- und Langlaufstadion eingeplant. Allerdings erwartet die Gemeinde über hohe Staatszuschüsse den größten Teil wieder zurück.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 15.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ