Special Allgäuer Wintersportler SPECIAL
Allgäuer Wintersportler

Wintersport
Ski-WM in Are: Allgäuer Christina Geiger und Dominik Stehle mit dem deutschen Team auf Platz 4

Ski-Alpin-Spezialistin Christina Geiger aus Oberstdorf (Archivbild)
  • Ski-Alpin-Spezialistin Christina Geiger aus Oberstdorf (Archivbild)
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Holger Mock

Die Erwartungshaltung war vorab eher gering: Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen waren die Leistungsträger Felix Neureuther und Viktoria Rebensburg nicht nominiert, eine Medaille beim Team-Wettbewerb daher eher unwahrscheinlich. Christina Geiger aus Oberstdorf, Lena Dürr (Germering) sind am Dienstag Nachmittag bei den Damen und Linus Straßer (München), Anton Tremmel (Rottach-Egern) und  (Ersatzmann) bei den Herren für Deutschland in den Team-Wettbewerb Parallel-Slalom im schwedischen Are gestartet, Dominik Stehle aus Obermaiselstein und Marlene Schmotz (Leitzachtal) waren als Ersatzleute mit im Team.

Von Beginn an lief es sehr gut für das DSV-Team mit einem 3:1-Sieg gegen Großbritannien. Christina Geiger war die erste Läuferin im deutschen Team und hat ihren Lauf gewonnen, ebenso Straßer und Dürr. Das Viertelfinale gegen Frankreich war schwierig, Frankreich galt als Titelverteidiger und Olympia-Dritter vorab als "Angstgegner" mit Favoritenrolle. Christina Geiger, Lena Dürr und Linus Straßer haben sich aber nicht beirren lassen und ihre Läufe jeweils gewonnen - 3:1 gegen Frankreich und ab ins Halbfinale gegen die Schweiz.

Christina Geiger wieder mit dem ersten Lauf, diesmal technisch leider nicht mehr so stark wie in ihren ersten beiden Läufen. Ihre Schweizer Gegnerin Wendy Holdener war überlegen. Dafür konnte Anton Tremmel seinen ersten Lauf dieses Wettbewerbs gewinnen. Lena Dürr liefert ebenfalls einen sehr guten Lauf ab und gewinnt. Linus Straßer dagegen hatte gegen seinen Schweizer Gegner keine Chance. 3:1 für die Schweiz. Für das DSV-Team noch die Chance auf die Bronze-Medaille.

Im sogenannten "kleinen" Finale ging es gegen Italien. Erster Lauf: Christina Geiger gegen Lara Della Mea mit einem starken Start, gegen Ende jedoch einfach einen Tick zu langsam. Relativ knapp musste sich die Allgäuerin geschlagen geben. Anton Tremmel in seinem Lauf ebenfalls mit einem Fehler im letzten Drittel, Italien hatte die Nase vorn und ließ sich die Bronzemedaille auch von Lena Dürr und Linus Straßer nicht mehr nehmen. Dürr hat ihr Rennen zwar gewonnen, aber Linus Straßer fädelte ein und wurde nachträglich disqualifiziert. Sein Gegner war zwar auch durch einen Fahrfehler aus dem Rennen, aber insgesamt hat das DSV-Team diese Begegnung verloren. 

Trotzdem eine Riesen-Leistung vom DSV-Team, allen voran die Oberstdorferin Christina Geiger, die starke Läufe gezeigt hat. Mit Platz 4 hätte vorher kaum jemand gerechnet. Weltmeister wurde das Team aus der Schweiz gegen Österreich mit der Silbermedaille.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019