Premierensprung
Karl Geiger (23) aus Oberstdorf kann 200-Meter-Marke an der Heini-Klopfer-Skiflugschanze nicht knacken

20Bilder

Das ist steigerungsfähig. Karl Geiger vom Skiclub Oberstdorf, der am Donnerstagabend bei der feierlichen Eröffnung der umgebauten Heini-Klopfer-Skiflugschanze den Premierensprung absolvieren durfte, konnte die 200-Meter-Marke nicht knacken.

Der 23-Jährige, der mit einer Ausnahmegenehmigung des Internationalen Skiverbandes einen Tag vor der heutigen Qualifikation die Schanze als einziger Weltcup-Springer testen durfte, landete vor etwa 3.000 Zuschauern bei 184 Metern.

Trotz Enttäuschung über seine Weite zog Geiger ein positives Fazit: 'Die neue Schanze springt sich cool. Der Radius ist sehr harmonisch.'

Er freue sich auf die Wettkämpfe am Wochenende und wolle dann die 200-Meter-Marke knacken. 'Die besten im Weltcup', ist der Oberstdorfer überzeugt, 'werden auch am Schanzenrekord von Harri Olli kratzen.' Der Norweger war vor acht Jahren auf 225,5 Meter gesegelt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 03.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018