Verkehr
Ab Montag gilt am Jochpass Tempo 60

Immer wieder klagen Anwohner am Jochpass über den Lärm der dröhnenden Motorräder. Nachdem die Passstraße auch ein Unfallschwerpunkt ist und das Überholverbot bisher nicht viel genützt hat, gibt es ab April ein Tempolimit. Dann darf die Straße nur noch mit maximal Tempo 60 befahren werden.
  • Immer wieder klagen Anwohner am Jochpass über den Lärm der dröhnenden Motorräder. Nachdem die Passstraße auch ein Unfallschwerpunkt ist und das Überholverbot bisher nicht viel genützt hat, gibt es ab April ein Tempolimit. Dann darf die Straße nur noch mit maximal Tempo 60 befahren werden.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Camilla Schulz

104 Kurven auf einer Länge von knapp sechs Kilometern. Der Jochpass in Bad Hindelang gilt unter Motorradfahrern als Eldorado. Auf der Bundesstraße ist bisher Tempo 100 erlaubt. Aber das ändert sich jetzt: Ab April, wenn die neuen Schilder stehen, gilt ein Limit von 60 km/h. „Ich hoffe, dass die Motorradfahrer dann nicht mehr so aufdrehen“, rechnet Albert Landgraf mit weniger Lärm.

Der 78-Jährige wohnt seit 40 Jahren unterhalb des Jochpasses im Ortsteil Bad Oberdorf und hat das Gefühl: „Es wird von Jahr zu Jahr schlimmer.“ Kilometerweit sei am Wochenende das Dröhnen der Motoren zu hören. „Wenn nur einer fährt, ist das kein Problem. Aber die treffen sich in Bad Hindelang und heizen dann im Pulk den Pass hoch und auch wieder runter – immer wieder“, sagt eine Anwohnerin.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 30.03.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019