Rettungshubschrauber
Zwei schwere Rodelunfälle am Wochenende bei Bad Hindelang

Am Sonntagvormittag hielt sich ein 34-jähriger Mann mit seinem Schlitten auf der Rodelbahn am Imberger Horn auf. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei Sonthofen geriet dem Mann im Bereich der blau gekennzeichneten Routenführung der Rodel aufgrund überhöhter Geschwindigkeit außer Kontrolle. Alleinbeteiligt kam er von der Piste ab und prallte gegen einen Baum. Zum Unfallzeitpunkt hatte der Schlittenfahrer keinen Helm auf. Mit schweren Verletzungen im Kopfbereich musste er mit dem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei aus.

Am Freitagnachmittag war eine 12-Jährige beim Rodeln am Imberger Horn. Alleinbeteiligt kam sie während der Abfahrt von der Piste ab und prallte gegen einen Baum. Dadurch zog sie sich schwere Kopfverletzungen zu. Mit einem Rettungshubschrauber wurde sie in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Sonthofen besteht keine Lebensgefahr für das Mädchen. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018