Tourismus
Wettbewerb um die "Walserschanz": Zugang zur Breitachklamm soll erleichtert werden

Ein Ideenwettbewerb soll den früheren Gasthof „Walserschanz“ am ehemaligen Grenzübergang zum Kleinwalsertal aus dem Dornröschenschlaf erwecken.
  • Ein Ideenwettbewerb soll den früheren Gasthof „Walserschanz“ am ehemaligen Grenzübergang zum Kleinwalsertal aus dem Dornröschenschlaf erwecken.
  • Foto: Günter Jansen
  • hochgeladen von Pia Jakob

Die „Walserschanz“ soll für den Tourismus wiederbelebt werden. Das war das Ziel des Ideenwettbewerbs, den der Breitachklammverein in den vergangenen Wochen abgehalten hat. Insgesamt gingen 66 Vorschläge ein. „Der große Wurf war zwar nicht dabei“, sagt Franz Rietzler, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaft. Allerdings seien viele gute Einfälle eingegangen, „die uns weiterbringen“.

Den ersten Platz belegte die Idee, zwischen dem Gasthof und der Breitachklamm eine Brücke zu errichten. Das ist auch das übergeordnete Ziel, das die Genossenschaft verfolgt: von der Walserschanz den Zugang zur Klamm zu erleichtern und aufzuwerten.

Wie es jetzt mit dem Areal weitergeht, erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 14.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019