Nachhaltigkeit
Möglichst viele Zuschauer sollen mit Bus und Bahn zur Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf

Bus und Bahn: 2021 sollen möglichst viele Zuschauer auf die Angebote des ÖPNV zurückgreifen.
  • Bus und Bahn: 2021 sollen möglichst viele Zuschauer auf die Angebote des ÖPNV zurückgreifen.
  • Foto: Anne Wall
  • hochgeladen von David Yeow

Der Verkehr rund um die Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf hat nach Ansicht von Grünen-Kreisrat Ulli Leiner entscheidende Bedeutung für den ökologischen Fußabdruck der Veranstaltung. Er fordert, dazu ein eigenes Konzept aufzustellen, und läuft damit offene Türen ein. Beispielsweise beim Oberallgäuer Landrat Anton Klotz. Der bekräftigt: „Wir nehmen die Sache sehr, sehr ernst.“

Bei der WM 2005 sei die Hälfte des Verkehrs über die Schiene abgewickelt worden, sagt Klotz. Ein Ergebnis, das er nun als Mindestziel definiert. Es brauche regionale, langfristige Strategien, ergänzt CSU-Kreisrat Manfred Baldauf (Oberstdorf). Jedes Konzept habe aber seine Grenzen. Der Verkehr ist auch in der Nachhaltigkeitsstrategie zur WM Thema.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 17.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019