Oberstdorf und Region - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Lokales
Es rumort an der CSU-Basis: Viele Oberallgäuer Christsoziale fordern den Rücktritt von Parteichef Seehofer.

Politik
Oberallgäuer CSU-Basis fordert neuen Parteichef

„Wir schauen nach vorne, bilden erst eine stabile Regierung und ziehen dann Konsequenzen“. Johann Lederle ist Mitglied des CSU-Kreisvorstands Kempten und äußert sich nahezu wortgleich wie CSU-Spitzenpolitiker bei der Frage, wie es in der Partei weitergeht. Und seine persönliche Meinung? Lederle wiederholt seine Aussage, mehr nicht. Das war es allerdings mit der Zurückhaltung der CSU-Basis: Reihenweise fordern andere Mitglieder offen eine Abberufung von Horst Seehofer als Parteivorsitzenden....

  • Kempten (Allgäu)
  • 18.10.18
  • 809× gelesen
Anzeige
Lokales
Symbolbild.

Landtagswahl 2018
Fischener Direktkandidat der Linken Michael Schlotter ist enttäuscht über das Wahlergebnis

Enttäuscht reagierte Michael Schlotter, Direktkandidat der Linken. „So ein Ergebnis hätte ich mir nicht vorstellen können“, sagt der 19-jährige Fischener, der zur Wahlparty seiner Partei nach München gereist war. Zu Feiern gab es dort aber nichts. Während die Linke in Umfragen noch bei fünf Prozent lag, hatte sich die Hoffnung, in den Landtag einzuziehen schon bei den ersten Prognosen zerschlagen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatt vom...

  • Oberstdorf und Region
  • 15.10.18
  • 1008× gelesen
Lokales
Schwere Schäden beim Unwetter auf Mallorca

Unwetter auf Mallorca: Auch Kemptener und Oberallgäuer waren dabei

Wer dieser Tage seinen Urlaub im Osten Mallorcas verbringt, erlebte etwas Ungewöhnliches: Schwere Unwetter, die sogar Todesopfer forderten. Wie geht es Allgäuern, die zur Zeit auf der Insel sind? Wie wird diese Unwetterkatastrophe eingeschätzt? Wie belastet die Katastrophe den Alltag auf der Insel? Am schwersten betroffen von dem Unwetter am Dienstag auf Mallorca waren Sant Llorenç des Cardassar, S’Illiot und Artà etwa 60 Kilometer östlich von Palma. Dort, etwa 30 Kilometer entfernt,...

  • Kempten (Allgäu)
  • 13.10.18
  • 7503× gelesen
Lokales
Der Weg zum Riedberger Horn ist an vielen Stellen ausgewaschen. Nach einer Begehung von Vertretern der Gemeinden, dem Naturpark und der Alpwirtschaft wird er jetzt hergerichtet und renaturiert.

Erosion
Weg zum Riedberger Horn wird saniert

Wer sich dieser Tage auf den Weg zum derzeit wohl bekanntesten Gipfel des Allgäus macht, wird schnell feststellen, dass es sich bei dem Aufstieg nicht mehr um einen romantischen Bergpfad handelt. Deshalb wird der Weg zum Riedberger Horn instandgesetzt. „Das ist auch dringend notwendig“, sagt Rolf Eberhardt, Geschäftsführer des Naturparks Nagelfluhkette. Nach einer gemeinsamen Besichtigung der Vertreter von den Gemeinden, dem Naturpark und der Alpwirtschaft ist nun mit der Wegesanierung...

  • Oberstdorf und Region
  • 11.10.18
  • 3330× gelesen
Lokales
20 Bilder

Bildergalerie
Historisches Bergrennen: Hunderte Oldtimer beim Jochpass-Memorial in Bad Hindelang

Vor allem Vorkriegsfahrzeuge seien begehrt bei den Zuschauern, die die historischen Wagen und die anderen teilnehmenden Fahrzeuge bis Baujahr 1986 am Festplatz in Bad Hindelang (beim Busbahnhof) ab dem morgigen Freitag anschauen können. 185 Teilnehmer waren gemeldet hieß es seitens des Veranstalters, des Jochpass-Oldtimer-Memorial-Vereins. Tausende Zuschauer wurden erwartet. 30.000 waren es übrigens 1954, als das Rennen aufs Joch noch als klassisches Bergrennen geführt wurde. In den 80-er...

  • Oberstdorf und Region
  • 07.10.18
  • 4218× gelesen
Lokales
Die Untere Bierenwangalpe: Derzeit steht sie noch im Gemeindegebiet von Oberstdorf, in der Nähe der Fellhornbahn. Doch wenn alles klappt, soll sie dort nächstes Jahr abgebaut und ins Bergbauernmuseum nach Diepolz versetzt werden. Die Alpe wäre mit ihrer Größe von über 200 Quadratmetern (19 mal 11 Meter) groß genug für eine Dorfwirtschaft.

Baudenkmal
Alpe "Bierenwang" bei Oberstdorf zieht ins Bergbauernmuseum

Eine ganze Alpe Stein für Stein und Balken für Balken abbauen und an anderer Stelle wieder originalgetreu aufrichten? „Das ist kein Problem. Das haben wir mit zwei anderen Gebäuden bei uns auch schon gemacht“, sagt Siegfried Zengerle. Er ist Vorsitzender des Vereins Allgäuer Bergbauernmuseum und will nächstes Jahr die Alpe Bierenwang vom Bereich der Fellhornbahn bei Oberstdorf zum Museumsgelände in Diepolz versetzen lassen. Die Immenstädter Stadträte und Bürgermeister Armin Schaupp stärkten...

  • Oberstdorf und Region
  • 25.09.18
  • 11663× gelesen
Lokales
Der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz beklagt, dass es zu wenig Kinderärzte gibt.

Ärztemangel
Aufnahmestopp bei vielen Oberallgäuer Kinderärzten

Eineinhalb Jahre vorher musste eine Mutter den Arzttermin für die U9-Untersuchung ihres Kinder vereinbaren. Kein düsteres Zukunftsszenario, sondern ein Fall im Oberallgäu, den Landrat Anton Klotz schildert. „Oberallgäuer und Kemptener Kinderarztpraxen weigern sich zunehmend, Kinder als Patienten neu aufzunehmen und zu behandeln.“ Dass es zu wenig Fach- und vor allem zu wenig Kinderärzte gebe, beklagt Klotz in einem Schreiben an die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB): Die Praxen seien...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 18.09.18
  • 2758× gelesen
Lokales
Landwirte erhalten für gerissene Tiere den üblichen Marktwert.

Ausgleichszahlungen
Schaden durch Wolfsangriff: Allgäuer Bauern erhalten für getötete Tiere nur den Wirtschaftswert

Auch wenn Landwirte für vom Wolf gerissene Tiere Schadensersatz erhalten – die Zahlung deckt nicht zwangsläufig den Wert ab, den sie für ihren Besitzer hatten. Denn gezahlt wird nur der reelle Wirtschaftswert. Nachvollziehen lässt sich das, denkt ein Reiter an sein Pferd. Das Nutztier hätte im Alter vielleicht noch einen Schlachtwert von 2.000 Euro. Den Besitzern wird ihr vierbeiniger Freund dennoch weit mehr wert sein. Das Beispiel nennt Hans Steurer von der Allgäuer Herdebuchgesellschaft....

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 14.09.18
  • 1596× gelesen
  • 1
Lokales
Viehscheid in Oberstdorf
79 Bilder

Bildergalerie
Der Wolf ist auch beim Viehscheid in Oberstdorf ein großes Thema

Auch heuer kamen wieder tausende Zuschauer nach Oberstdorf, um das Ende des Alpsommers zu feiern. Und der lief, laut Aussage vieler Alphirten, sehr gut – trotz Hitze, Trockenheit und Wolf. „Es hat hier immer mal gewittert und geregnet – besonders in den hohen Lagen“, sagte eine Bäuerin aus Altstädten, die 39 Rinder auf der Rappenalpe hatte. Wasserknappheit war also kein Problem. Der trockene Boden sei sogar sicherer für die Tiere gewesen, die auf feuchtem Grund leichter ausrutschen. Auch in...

  • Oberstdorf und Region
  • 13.09.18
  • 22939× gelesen
Lokales
Oberstdorfer Gemeinderäte fordern eine Sanierung des alten Schwimmbeckens in der Mittelschule.

Kommunalpolitik
Oberstdorfer Gemeinderat will zweites Bad - Bürgermeister ist dagegen

Der Oberstdorfer Gemeinderat hält mehrheitlich an der Idee fest, das alte Schwimmbad der Mittelschule wieder instandzusetzen. Mit zwei Gegenstimmen wurde jetzt beschlossen, das Vorhaben für ein Förderprogramm des Bundes anzumelden. Bürgermeister Laurent Mies votierte dagegen. Hintergrund für die Entscheidung ist die Schließung der Oberstdorf-Therme, wo bisher auch der Schwimmunterricht stattfand. Das alte Bad soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden, der allerdings frühestens...

  • Oberstdorf und Region
  • 13.09.18
  • 1006× gelesen
Lokales
Vertreter aus Landwirtschaft, Tourismus und dem Landkreis fordern einen Abschuss des Wolfes im Oberallgäu.

Aufruf
Vertreter aus Landwirtschaft, Tourismus und Landkreis fordern Wolfsabschuss im Oberallgäu

Ein Bündnis aus Landwirtschaft, Tourismus und dem Landkreis Oberallgäu fordert die Regierung von Schwaben in einem Schreiben zum Handeln gegen den Wolf im Oberallgäu auf. Wie der Bayerische Bauernverband (BBV) in Schwaben mitteilt, verlangen die Unterzeichner, auf Basis des Bayerischen Naturschutzgesetzes das Raubtier abzuschießen. Der BBV hatte seine Mitglieder und einige Funktionäre vergangene Woche zu einer internen Veranstaltung nach Oy eingeladen. Dort untermauerten nach Angaben von...

  • Kempten (Allgäu)
  • 13.09.18
  • 3338× gelesen
  • 1
Lokales
Das Schulleben beginnt. Knapp 1.900 Kinder kommen heuer in Kempten und dem Oberallgäu in die Grundschule.

Einschulung
Für knapp 1.900 Erstklässer geht im Oberallgäu und Kempten heute die Schule los

Sie schultern heute das erste Mal den Schulranzen, beziehen ihren Platz im Klassenzimmer und lernen ihren Banknachbarn kennen: 1861 Erstklässler in Kempten und im Oberallgäu starten heute ihre Schulkarriere. Während die Zahl der Anfänger im Oberallgäu leicht steigt (von 1239 auf 1289), bleibt sie in Kempten gleich (572). : Was sich an den Grund- und Mittelschulen ansonsten tut, erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 11.09.2018. Die Allgäuer Zeitung...

  • Kempten (Allgäu)
  • 11.09.18
  • 255× gelesen
Lokales
19 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Sturmannshöhle Obermaiselstein - ein Ausflugsziel für die ganze Familie

Jetzt leb' i scho 38 Johr im Gai und war no nie det... ...huit isch es Zeit wora - Kind und Kegel ins Auto und ab zur Sturmannshöhle. Aber eine Stärkung vor dem Aufstieg muss schon sein - daher ab zu Hansl's Höhlenstube. Die gemütliche Hütte liegt gleich unterhalb der Höhle und die Tickets muss man ohnehin dort kaufen... Dort gibt es alles was das Herz und der Magen begehrt. Eine grandiose Aussicht auf den Grünten sowie allerlei deftige Speisen und Brotzeit. Auch diverse Hopfenkaltschalen...

  • Oberstdorf und Region
  • 09.09.18
  • 1977× gelesen
Lokales

Neubau
Oberstdorfer Rat rüttelt nicht mehr an Therme-Aus

Die Gemeinderatssitzung glich einer Zeitreise. Bereits Anfang August hatte der Rat die endgültige Schließung der Oberstdorf-Therme beschlossen, Mitte August wurde das Bad zugesperrt und jetzt – Anfang September wurde über einen Bürgerantrag aus dem Juli beraten, das Bad weiterzubetreiben. 177 Oberstdorfer hatten damals dafür unterschrieben, das Bad instandzusetzen, offen zu halten und erst sechs Monate vor Beginn des Neubaus zu schließen. Doch der Rat wollte nicht mehr an dem Aus für die...

  • Oberstdorf und Region
  • 08.09.18
  • 6021× gelesen
Lokales
Am Auslauf eines Abhangs lag dieses Kalb mit einem offenen Beinbruch. Der Alphirte vermutet, dass es – und weitere drei Tiere – durch einen Wolf in Panik geraten – den Abhang hinunterstürzte. Es musste notgeschlachtet werden.

Alpwirtschaft
Vier Jungrinder stürzen bei Bad Hindelang in den Abgrund: Hirte vermutet einen Wolfsangriff

In den Tod gehetzt wurden drei Kälber, die auf einer Alpe im Gemeindegebiet von Bad Hindelang den Sommer über verbringen. Alphirte Franz-Josef Höß vermutet, dass es ein Wolf war, der nachts unter dem Stacheldrahtzaun durchkroch und die Tiere jagte. Ein Sprecher des LFU (Landesamt für Umwelt) bestätigt, dass Haar- und Kotproben untersucht werden, um festzustellen, ob die Kälber Opfer eines Wolfsangriffs wurden. Am Sonntagmorgen bei seiner täglichen Morgenkontrolle, entdeckte Höß, dass mehrere...

  • Oberstdorf und Region
  • 30.08.18
  • 31464× gelesen
Lokales

Kandidierende
Bezirkstagswahl Bayern 2018: Direkt-Kandidatinnen und -Kandidaten im Stimmkreis 709 (Kempten, Oberallgäu)

Am Sonntag, 14. Oktober 2018 wählt Bayern nicht nur den neuen Landtag, sondern auch den neuen Bezirkstag. Die Abgeordneten des Bezirkstags entscheiden über Vieles, das den jeweiligen Bezirk (für das Allgäu ist das Schwaben) betrifft. Die Einteilung der Stimmkreise zur Bezirkstagswahl entspricht der Einteilung der Landtagswahl-Stimmbezirke. Stimmkreis 709 (Kempten, Oberallgäu) Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU) Deniffel, Renate Industriefachwirtin, Bezirksrätin, Kreisrätin aus...

  • Kempten (Allgäu)
  • 28.08.18
  • 1105× gelesen
Lokales
Durch den Vollausbau ist der Riedbergpass attraktiver für Biker geworden.

Verkehr
Polizei sieht am Riedbergpass keinen Handlungsbedarf trotz leicht steigender Unfallzahlen

Die Zahl der Verkehrsunfälle am Riedbergpass hat in den vergangenen Jahren nur leicht zugenommen. Das teilte die Polizei Oberstdorf auf Anfrage mit. Demnach gab es 17 Unfälle im Jahr 2012, 25 waren es 2015 und 2016 und 23 im Jahr 2017. Heuer wurden bis Ende Juli zehn Unfälle erfasst. Aus Sicht der Polizei seien deshalb keine besonderen Verkehrssicherungsmaßnahmen an der Passstraße notwendig, sagt Polizeihauptkommissar Michael Mair. Dennoch prüft das Landratsamt momentan die Einführung eines...

  • Oberstdorf und Region
  • 24.08.18
  • 2463× gelesen
Lokales
Weil sie einsturzgefährdet ist, musste die Fußgängerbrücke an der Nebelhornbahn in Oberstdorf gesperrt werden.

Bauwerk
Einsturzgefahr: Gemeinde sperrt Fußgängerbrücke bei der Nebelhornbahn in Oberstdorf

Wegen des schlechten Zustands musste die Fußgängerbrücke an der Talstation der Nebelhornbahn in Oberstdorf gesperrt werden. Das Bauwerk verbindet Eissportzentrum und Parkplatz der Nebelhornbahn. Nach der jährlichen Prüfung durch ein Ingenieurbüro zog die Gemeinde die Reißleine und machte das marode Bauwerk dicht. Jetzt soll für 137.000 Euro ein Holzsteg gebaut werden. „Die Standsicherheit der Brücke ist nicht gegeben“, sagte Vize-Bürgermeister Fritz Sehrwind (CSU). „Das ist das Ergebnis der...

  • Oberstdorf und Region
  • 23.08.18
  • 15635× gelesen
Lokales
Durch den Vollausbau des Riedbergpasses, der seit 1996 läuft, hat sich die Fahrbahnqualität deutlich verbessert.

Verkehr
Viele Unfälle trotz neuer Straße am Riedbergpass

Besonders häufig sind im August Motorradfahrer am Riedbergpass verunglückt. Und das, obwohl der über 20 Jahre andauernde Vollausbau des Riedbergpasses seinem Ende entgegengeht. Auf dem neuen Straßenbelag kann man jetzt besser – und schneller – fahren. Nun überlegt das Landratsamt, Geschwindigkeitsbegrenzungen, ein Überholverbot oder Planken am Fahrbahnrand einzuführen, um die Sicherheit zu erhöhen. „Es gibt am Riedbergpass Unfallhäufungspunkte“, sagt Felix Fleischhauer, Sachgebietsleiter für...

  • Oberstdorf und Region
  • 22.08.18
  • 2535× gelesen

Beiträge zu Lokales aus

Powered by Gogol Publishing 2002-2018