Special Wintersport im AllgäuSPECIAL

Wintersport-Geschichte
Vor 50 Jahren fand der erste Ski-Weltcup in Oberstaufen statt: Hans-Peter Wucherer (72) war immer mit dabei

  • Foto: Benno Haggenmüller (Archivfoto)
  • hochgeladen von Heiko Wolf

Hans-Peter Wucherer kann sich noch sehr gut an das Rennen am 7. Januar 1967 in Oberstaufen erinnern. Er war damals 23 und Torposten-Chef des ersten ausgetragenen Ski-Weltcups überhaupt.

Nach dem ersten Slalom-Durchgang am 'Staufen' wurde eine norwegische Rennläuferin disqualifiziert, weil sie eine Torstange ausgelassen hatte. Doch 'Bibi' Burger war mit der Torrichterkarte zum Mittagessen nach Hause gegangen.

Wucherer lief im Dauerlauf durch den Ort und schleppte Burger samt Torrichterkarte zurück zum Staufenhang, so dass der zweite Lauf vor rund 5000 Zuschauern rechtzeitig gestartet werden konnte. Beim Riesenslalom am 'Hündle' tags darauf klappte dann alles.

Welche kuriosen Ereignisse es sonst noch in all den Jahren bei den Weltcup-Rennen in Oberstaufen gab, erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 26.01.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen