Bergrennen
Hochgratlauf erstmals in 40 Jahren abgesagt

Das hat es noch nie gegeben: Der TSV Oberstaufen musste gestern seinen Hochgratlauf absagen. Anderthalb Stunden vor dem Start fiel die Entscheidung, nachdem Windgeschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometern im Bereich der Bergstation der Hochgratbahn gemessen worden waren. <%IMG id='1399346' title='Hochgratlauf'%>

'Auf die Bahn sind wir aber nach dem Lauf und in Notfällen angewiesen', begründete Mitorganisator Friedhelm Donde die Absage. Der Lauf sollte zum 40. Mal in ununterbrochener Reihenfolge stattfinden. Über 100 Läuferinnen und Läufer hatten sich vorab zu dem Rennen über eine Distanz von sechs Kilometern und eine Höhendifferenz von 850 Metern angemeldet.

Einige wenige Nachmeldungen kamen trotz Dauerregens und Temperaturen von sieben Grad Celsius im Startbereich noch hinzu. 'Regen und Kälte hätten uns nicht gestört', stellte Josef Milz aus Oberreute fest. In den zurückliegenden Jahren sei das Wetter mitunter schon schlechter gewesen.

Autor:

Olaf Winkler aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019