Abenteuer
Allgäu-Orient-Rallye: Israelische Großmütter sausen auf Platz fünf

Platz fünf unter 111 Mannschaften, die heuer bei der Allgäu-Orient-Rallye mitgefahren sind – eine reife Leistung. Wie das gemacht wird, hat das VIP-Team 'Rallye Queens' gezeigt.

Die sechs Großmütter aus Israel meisterten die Strecke ab Oberstaufen über Istanbul, Zypern und Israel nach Jordanien mit Bravour. Orly Weintraub-Louk und ihren fünf Freundinnen ging es dabei aber weniger um Autos, Motoren oder Kilometer, sondern vielmehr um Freundschaft. Und Freundschaften haben die Rallye-Queens gefestigt und vielfach neu geschlossen – mit Land und Leuten.

Und so schwärmt Orly Weintraub-Louk über die gute Organisation, die hilfsbereiten Mitstreiter, ihre Teamkolleginnen und die Rallye-Tage in Israel am Toten Meer. Nach all den positiven Erzählungen drängt sich die Frage auf: Gab es auch Momente, in denen die 'Rallye Queens' aufgeben wollten?

Für einen kurzen Moment wird Weintraub-Louk ernst: Den gab es, als die Autos in Jordanien in der Wüste streikten. Und sofort gerät sie wieder ins Schwärmen, denn eines der deutschen Teams kam sofort zur Hilfe.

Was die 'Rallye-Queens' alles erlebt haben, finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 07.06.2014 (Seite 40).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019