Event
Allgäu-Orient-Rallye in Oberstaufen gestartet

25Bilder
  • Foto: Olaf Winkler (Olaf Winkler)
  • hochgeladen von Martin Huber

74 Teams starteten am Samstag bei der elften Allgäu-Orient-Rallye in Oberstaufen. Die 420 Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland, aber auch aus der Schweiz, Israel, Jordanien und sogar aus Mexiko.

Sie absolvieren eine Strecke über 7400 Kilometer bis in den Südwesten der Türkei. Staufens Bürgermeister Martin Beckel forderte die Teilnehmer auf: 'Trefft andere Menschen und kommt miteinander ins Gespräch'. Denn dann werde klar: 'Jeder Einzelne wünscht sich Frieden.' Auch Organisator Wilfried Gehr sprach von einer 'Friedensfahrt', als er die Teilnehmer verabschiedete.

Die Route führt in diesem Jahr über Istanbul in die georgische Hauptstadt Tiflis und dann zum Zielort Dalyan im Südwesten der Türkei. In Istanbul und Tiflis pflanzen die Teilnehmer einen Rosenbusch. Das taten sie auch gleich zu Beginn in Oberstaufen am 'Hündle' – als 'Zeichen für den Frieden und gegen Gewalt und Terror', wie eine Tafel informiert.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes vom 02.05.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ