Aufgeflogen
Polizei stellt Cannabis-Aufzuchtanlage bei Hausdurchsuchung in Oberstaufen sicher

Die Polizei hat bei einer Durchsuchung der Wohnung eines 21-Jährigen in Oberstaufen eine neuwertige Cannabis-Aufzuchtanlage sichergestellt
  • Die Polizei hat bei einer Durchsuchung der Wohnung eines 21-Jährigen in Oberstaufen eine neuwertige Cannabis-Aufzuchtanlage sichergestellt
  • Foto: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Die Polizei hat bei einer Durchsuchung der Wohnung eines 21-Jährigen in Oberstaufen eine neuwertige Cannabis-Aufzuchtanlage sichergestellt. Zusätzlich fanden die Einsatzkräfte noch etwas über zwanzig Gramm Marihuana und ein verbotenes Butterflymesser. Die Durchsuchung fand im Rahmen eines Betäubungsmittelverfahrens statt.

Tür gewaltsam geöffnet

Weil niemand die Tür öffnete, verschafften sich die Beamten gewaltsam Zutritt zur Wohnung. Beim Betreten der Wohnung fanden die Polizisten die Aufzuchtanlage, in der sich laut Polizei fünf mittelgroß gewachsene Cannabispflanzen befanden. Im Rahmen der weiteren Durchsuchung stellten die Einsatzkräfte noch etwas über zwanzig Gramm weiteres Marihuana sicher, welches sich teilweise in einem verschlossen Tresor befand.

Marihuana nicht für den Eigenbedarf

Den Tresor wollte der Mann nicht öffnen. Daher flexten die Polizisten den Tresor auf. Dort fanden sie neben dem Marihuana auch ein verbotenes Butterflymesser. Die Beamten ermittelten zudem, dass mit dem Marihuana nicht nur der Eigenbedarf gedeckt werden sollte, weil sie einen handgeschriebenen "Businessplan" fanden, auf dem die Kosten für das Material zum Anbau dem Verkaufserlös gegenübergestellt wurden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ