Unfall
Fahranfänger fährt bei Oberstaufen zu schnell über Bahnübergang - Zwei Leichtverletzte

Nicht angepasste Geschwindigkeit wurde einem 18-jährigen Fahranfänger aus Oberstdorf und seinem 21-jährigen Beifahrer an einem Bahnübergang in Wiedmannsdorf zum Verhängnis.

Der junge Oberallgäuer war am 28.08. um kurz vor 9 Uhr mit seinem Pkw auf dem Bahnübergang ausgehebelt worden, geriet dadurch ins Schlingern und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Schließlich kam er nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und landete auf dem Dach in einem Wassergraben.

Beide Insassen wurden leicht verletzt und konnten sich selbst befreien. Der Fahrer wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Ein 63-jähriger Radfahrer, der den Bahnübergang zeitgleich überqueren wollte, kam nur durch Zufall nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr Thalkirchdorf errichtete in dem Graben eine Ölsperre, um weitere Umweltgefahren abzumildern. Das Fahrzeug musste schließlich mit einem Kran geborgen werden. Der entstandene Schaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen