Ermittlungsergebnisse
Brand bei Oberstaufen verursacht Gesamtschaden im siebenstelligen Bereich

Nach Begehung des Brandortes durch die Brandermittler der Kriminalpolizei Kempten und Ermittlungen am Brandort wird der entstandene Gesamtschaden auf rund eine Millionen Euro beziffert.

dürfte den Ermittlungen zufolge durch einen technischen Defekt im Bereich der Futtermischanlage entstanden sein.

Von den Personen, die vorsorglich in ein Krankenhaus zur Untersuchung gekommen sind, wurde niemand verletzt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ